Die offene Art im Umgang mit der Zeit: und dem demographischen Wandel

Arbeitskreis Offene Seniorenarbeit Essen

Kontakt:

Arbeitskreis Offene Seniorenarbeit Essen
Geschäftsführung
Stadt Essen
– Amt für Soziales und Wohnen /
Referat „Pflege, Senioren, Behindertenhilfen“ –
Sigrid Schreiber
45138 Essen

Telefon: (0201)-88-50670
E-Mail: sigrid.schreiber@sozialamt.essen.de 

Website:
www.essener-seniorennetzwerk.de
www.e-sn.de

Arbeitsfeld:

Die Angebote der Offenen Seniorenarbeit der Verbände der freien Wohlfahrtspflege und Seniorenorganisationen in Essen dienen den Bedürfnissen älterer Menschen nach Kommunikation, Information, Bildung und Freizeitgestaltung und stehen grundsätzlich allen Seniorinnen und Senioren zur Verfügung.

Der Arbeitskreis Offene Seniorenarbeit versteht sich als fachliches Beratungsgremium. Auf der Grundlage der beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit der Mitglieder im Bereich der Seniorenarbeit ist der Erfahrungs- und Informationsaustausch ein wichtiger Schwerpunkt der Kooperation untereinander.

Was sind die Ziele des Netzwerkes?

Durch die Bündelung und Aufbereitung der Fachlichkeiten ergeben sich die Handlungsfelder für gemeinsame Ziele und Aufgaben in der Offenen Seniorenarbeit.

Das Ziel des Arbeitskreises Offene Seniorenarbeit ist an erster Stelle die Weiterentwicklung der gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit in der Stadt Essen. Darüber hinaus ist die Sicherung und Stärkung der eigenständigen Lebensführung und Integration von Seniorinnen und Senioren unter Berücksichtigung gesamtgesellschaftlicher und demografischer Veränderungen intendiert.

Wer ist die Zielgruppe, bzw. aus welchen Organisationen setzt sich das Netzwerk zusammen?

Der Arbeitskreis ist ein freier Zusammenschluss von Vertreterinnen und Vertretern der folgenden Verbände der freien Wohlfahrtspflege und Seniorenorganisationen:

Arbeiterwohlfahrt, Ausländerbeirat der Stadt Essen, Caritasverband, Deutsches Rotes Kreuz, Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Diakoniewerk (Senio-renreferat), Essener Seniorengemeinschaft für Sport und Freizeit, Generationenverbund Miteinander und die Lebensabendbewegung.

Die Geschäftsführung liegt beim Sozialamt/Seniorenreferat der Stadt Essen.

Die Aufgaben der Geschäftsführung sind:

  • Kooperation mit dem / der Vorsitzenden
  • Sammlung von Themen
  • Erstellung und Versand der Einladungen und der Sitzungsunterlagen
  • Zusammenfassung der Beratungsergebnisse in einem Protokoll

Was leistet das Netzwerk für die beteiligten Mitarbeiter/innen und Organisationen?

  • Institutionelle Vernetzung durch Bildungs-, Kultur- und Informationsveranstaltungen, wie beispielsweise die gemeinsame Planung und Durchführung des „Tages der älteren Generation“
  • Anregung und Unterstützung bei der Entwicklung ehrenamtlicher Tätigkeiten und der Selbsthilfe
  • Bündelung der bestehenden Angebote zur Förderung der Kontakte der Senioren untereinander wie auch mit anderen Generationen. Dazu dient u.a. die Erstellung des „Mach mit – Programms“ sowie der preisermäßigten Theaterveranstaltungen für Seniorinnen und Senioren.
  • Sensibilisierung politischer Gremien für seniorenspezifische Belange und Themen
  • Initiierung, Förderung und Begleitung innovativer Projekte (z.B. eigene Webseite)

Wo profitiert die Angebotsqualität der beteiligten Organisationen?

Ein wesentliches Element zur Qualitätsentwicklung in der gemeinwesenorientier-ten Seniorenarbeit ist ein fachlich-kollegialer Austausch. Hier werden Tendenzen und Perspektiven für die Ausrichtung des jeweiligen Engagements der Verbände thematisiert. Neue Konzepte, die den Bedürfnissen heutiger und zukünftiger (Senioren-)Generationen entsprechen, werden ggf. in das Angebotsspektrum der Anbieter integriert.

Welche Methoden und welche Umgangskultur prägen das Netzwerk?

Die Mitglieder des Arbeitskreises treffen sich 2-monatlich. Eine Teilnehmerin vertritt den Arbeitskreis im Seniorenbeirat der Stadt Essen. Der Austausch ist kollegial und konkurrenzlos. Die jeweiligen Sitzungen werden durch die Geschäftsstelle und den Vorsitzenden vorbereitet und moderiert.

Welche offenen Mitwirkungsmöglichkeiten gibt es?

Die Mitglieder werden durch ihre jeweiligen Organisationen benannt. Bestimmte Interessen können durch diese Mitglieder vertreten werden. Der Arbeitskreis kann jederzeit Gäste zu seinen Treffen einladen.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Webseite des Arbeitskreises zur Bekanntgabe von Veranstaltungen und Informationen zu nutzen.

 Bilder des Tages:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: